Julian & der Fux – Altes Ego

Beschreibung
Mit ihrer neuen Single „Altes Ego“, schlagen Julian & der Fux nach ihrer Debütsingle „Speckbrot“ ein neues Kapitel auf. Dieser Release kann sowohl als Vorbote für das ins Haus stehende Album, als auch als Standortbe- stimmung gesehen werden. In bewährter Manier wird der titelgebende Track „Altes Ego“ vorständig, auch der zweite Track „Axt & Beil“ trägt die markante Handschrift von Julian & der Fux und spielt wiedermit dem typischen Wiener Charme und persönlichen Abgründen.

Die markante Hookline ist eingebettet in ein sattes Surrounding, verspielt und zielstrebig zugleich. Beherzt und entschlossen wird der Text von Strophe zu Strophe getragen, gespickt mit den essentiellen Fragen des Lebens übers Altern, Vergänglichkeit und Entfaltung. Die neue Single „Altes Ego“ ist persönlicher und authentischer denn je – selbstkritisch, energisch und konsequent.

Der angebrochene Morgen
Der Morgen ist voll angebrochen und der Reif hängt noch an den Blättern. Es scheint ein trüber und verregneter Tag zu werden, doch Julian und seinen Begleiter scheint das wenig zu stören. Sie sind in Aufbruchstimmung, wie der anbrechende Tag.

Die beiden sitzen ruhig und gelassen am See, ihre Gesichter sprechen Bände ebenso wie die Umgebung um sie. Abgeholzte Wälder und Ruinen liegen hinter ihnen, doch heute müssen sie fischen gehen. Neues entdecken, Unbe- kanntes fangen – hinaus in die weite Welt, in unbefahrene Gewässer.

Die Nebelschwaden wälzen sich um sie herum, der Herbst begrüßt sie in vollen Zügen. Kalt ist den beiden jedoch nicht, geschützt von Bassline und Fell bewegen sie sich zielstrebig auf ihrem Pfad. Am Horizont erscheinen lang- sam die Umrisse ihrer vor ihnen liegenden Reise, doch noch braucht es Zeit, bis sie am Ziel sind. Mit genügend Kraftreserven geht es los gen Horizont.

 

© 2010 j.hruza records | Laudongasse 60 | 1080 Wien